Haben Sie Fragen? Rufen Sie an: 08462 / 94 24 24

So funktioniert der tritonic Sensor

tritonic-Raumluftsensoren registrierten kleinste Luftdruck-Veränderungen. Solche treten beispielsweise dann auf, wenn in geschlossenen Räumen Außentüren oder Fenster plötzlich geöffnet oder eingeschlagen werden. Hierfür nutzen sie das Raumluftvolumen eines Gebäudes.

Zusammenhängende Räume haben, sofern Zwischentüren nicht luftdicht schließen, ein festes Raumvolumen. Dieses ändert sich Richtung unendlich, wenn in einem der Räume eine Öffnung nach Außen entsteht. Genau diese Veränderung registriert der tritonic-Sensor innerhalb von Millisekunden.

Aber: dadurch allein wird noch kein Alarm ausgelöst – und das ist das Besondere unserer Alarmanlagen.

Zuverlässige Dreipunkt-Messung

In jeder tritonic-Alarmanlage stecken nämlich gleich drei Raumluft-Sensoren. Und jeder davon registriert nicht nur Raumluft-Veränderungen, sondern prüft zusätzlich, ob deren Eigenschaften tatsächlich zu einem Einbruchsereignis passen.

Nur wenn wenigstens zwei der Sensoren gleichzeitig und übereinstimmend ein Ereignis melden, gibt die Anlage Alarm. Diese „Dreipunktmessung“ vermeidet Fehlalarme – und unterscheidet unsere Alarmanlage von anderen am Markt erhältlichen Funkanlagen (und von Plagiaten).

Gewöhnliche Luftbewegungen – hervorgerufen etwa von Bewegungen im Gebäude oder von Alltagsgeräuschen oder Musik – werden von den Raumluft-Sensoren übrigens nicht erfasst, da sie das feste Raumluftvolumen der Räume nicht verändern.

Sensor-Technik „made in Germany“

Der tritonic-Raumluft-Sensor ist eine deutsche Entwicklung. Diese beruht auf dem „Dual-Hermetik“-Sicherheitsverfahren, dass bereits seit Jahren in Alarmanlagen zum Einsatz kommt – und unter anderem kritische öffentliche Einrichtungen wie beispielsweise Kraftwerke schützt.

Alle unsere Sensoren und Alarmanlagen werden in Deutschland gefertigt, nach hier üblichen Standards und Verfahren überprüft und sind nach DIN EN 50131-1 Klasse 2 zertifiziert. Unsere erfahrenen Techniker richten jede Anlage einzeln ein; dabei stellen sie den Sensor jeweils präzise auf das zu überwachende Gebäude ein. Und: Jede tritonic-Alarmanlage kommt mit vier Jahren Gewährleistung!

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Zuverlässige Raumluft-Überwachung
  • Dreipunkt-Messung vermeidet Fehlalarme
  • Zuverlässige Technik „made in Germany“, DIN EN 50131-1 Klasse 2 zertifiziert
  • Höchste Bewegungsfreiheit auch bei „scharfer“ Anlage
  • Einbau ohne Bauarbeiten und Schmutz
  • Keine Kabel, kein Funksmog
  • Vier Jahre Gewährleistung auf Ihre Anlage


Mehr Fragen zur Technik unserer Anlagen? Dann schnell weiter zu “Häufige Fragen”:

Häufige Fragen

tritonic GmbH